Mittwoch, 30. März 2016

Gretel :-) oder wie entkomme ich dem Osterwahnsinn?

oh je, schon lange nicht mehr gebloggt. Dabei mag ich das wirklich gerne. Ich habe zwar nur einen kleinen Blog, und führe meistens Selbstgespräche, aber allein das Schreiben macht mir schon soviel Spaß, dass es nicht missen möchte :-) 

Aber es war tatsächlich viel los, normales Leben mit hier noch zusätzlich Mehrarbeit, Elternabenden, Probenähen, Hausrenovierungsarbeiten und Ostern. Ostern ist für mich so ähnlich wie Weihnachten, nur in einem bedeutend kleineren Rahmen - das Haus bzw. der Garten möchte ein wenig geschmückt werden, Schoki muß her, ein schönes Osteressen muß überlegt werden und Kleinigkeiten für die Kinder wollen auch besorgt werden. Da heißt es dann schon, seine Zeit sinnvoll einzuteilen, aber ich denke, dass kennen hier ja fast alle. 

Nun denn: Ostersamstag (als der Göttergatte mit 2 von 3 Kiddies beim obligatorischen Osterfeuer weilte) habe ich mir hier eine Weste zugeschnitten. Die Idee, mir eine Weste zu nähen, hatte ich schon länger. Bin aber irgendwie immer wieder am Anfang schon gescheitert: der Stoff fehlte, das passende Schnittmuster fehlte. Genäht habe ich dann schließlich diese Gretel von Toscaminni. Warum gerade an Ostern? Als Ausgleich sozusagen - kein Eiersuchen, Eierverstecken und Schokiessen mehr, sondern was handwerkliche für mich .Und das am Ostersonntag abend und Ostermontag vormittag. Ich wollte unbedingt fertig werden. Fazit: ich war zu schnell, ich habe noch nie so eine Menge Stoff miteinander verstürzt und nun liegen einige Nähte nicht mehr ganz gerade aufeinander. Aber egal: Gretel passt und sitzt.Übrigens hält das Ebook eine Überraschung bereit: es sind zwei Kapuzen enthalten- einmal die große und dann noch eine gemäßigte kleinere Variante. Das merkt man allerdings erst beim Ausdrucken und überlegt dann, wieso man wohl zwei unterschiedliche Kapuzen hat - erst ein Hilferuf in Richtung Sonja und Silvia von Toscaminni hat mich da erleuchtet.

Tadaa....



Der Steppstoff ist von iddilino.de
und das Shirt ist übrigens meine Rentje (ebenfalls nach einem Schnitt von Toscaminni), die Hose eine Rikke (nach dem Schnitt von RosaRumpetroll

und verlinkt mit dem MMM, 
wo ich mich dann mal wieder inspieren lasse :-)

Kommentare:

  1. Sehr schöne Weste! Manchmal muss ein Projekt einfach fix beendet werden, auch wenn es eventuell noch die eine oder andere unzulänglichkeit gibt. Das macht gar nichts! Schön ist Deine Weste geworden, gefällt mir sehr gut. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. oh, die könnt ich jetzt auch grad brauchen zum reinkuscheln. sieht voll muckelig aus.
    lg
    molli

    AntwortenLöschen