Sonntag, 17. Mai 2015

Schnittmuster und Ebookersteller ---- wo und bei wem kaufe ich eigentlich meine Nähanleitungen?

ja, gute Frage, oder?
Bin ich diese Woche drüber gefallen, als in einer Facebookgruppe eine Diskussion über ein Schnittmuster geführt wurde, das noch per Hand gezeichnet worden ist (und ein bißchen "wellig" war).
Die FB-Diskussionen sind ja immer sehr interessant und wenn ich ehrlich bin, dann nehme ich höchstens die Hälfte von dem, was da geschrieben wird, wahr. Es gibt immer viele Sinnloskommentare und schnelles "Stutengezicke". Dafür ist mir meine Zeit dann auch irgendwann zu schade und ich folge der Diskussion nicht mehr.
Hier bin ich aber dann geblieben, weil dann auf einmal die Richtung kam: dann kann ich mir meine Ebooks und Schnittmuster nur noch von "Großen und Namenhaften" Erstellern kaufen.

Ich bin bekennender Ebooksammler. Ich glaube, in meinem Besitz sind so ziemlich vom jedem der etwas längeren am Markt tätigen Ersteller ein oder mehrere Ebooks vorhanden. Dazu sei gesagt, dass gerade seit kurzem wieder viele neue Ebookmacher am Start sind - so ist es zumindest mein Eindruck.

Leider weiß ich im voraus nie, was ich da bekomme, wenn ich ein Ebook kaufe - weder bei den "Großen" noch bei den "Kleinen". Auch viele Probenähteile sind nicht immer ein Garant für ein tolles Ebook.  Und wer bestimmt, was "Groß" ist und was "Klein"? Gehe ich nach der verkauften Anzahl der Ebooks? Dann würde ich bei Dawanda gucken, das wäre am Einfachsten für mich. Aber nicht realistisch, weil das nicht die einzige Plattform ist. Gehe ich nach der Anzahl der Likes bei Facebook? Auch nicht praktikabel - durch Gewinnspiele ist auch da immer eine Verschiebung drin. Sewunity? Ist gut, aber auch noch zu neu. Da fehlen ja noch einige Schnittersteller...

Und leider weiß man viel zu selten, wie die Ebookersteller dazu gekommen sind - sind es gelernte Leute hinter den Labeln? Oder Leute, die einen Nähkurs gemacht haben und jetzt viele Ideen umstetzen wollen? Was ist besser? Gelernte Schneiderinnen haben es vermutlich bei der Schnitterstelltung einfacher, aber gibt es dafür nicht mittlerweile Programme, die das übernehmen können? Erklären die dann vielleicht umständlicher, weil sie das Thema gelernt haben? Zudem ist es ja nun mal immer noch so, dass ein Tshirt ein Tshirt bleibt, egal wie bekannt oder unbekannt der Ersteller des Schnittes ist.... Und auch den vermeintlich "Großen" habe ich schon Schnitte gehabt, die einfach nicht passen. Ärmel, die keine rechten Ärmel sind ---- bei Kindern Ärmel im Stoffbruch zuschneiden ist für mich i.o., aber je größer der Schnitt wird, desto weniger passt es, den Ärmel so zuzuschneiden. Und das merke selbst ich als Anfänger.  Zudem stört es mich überhaupt nicht, wenn das SM handgezeichnet und nicht digitalisiert ist. Hauptsache ist doch, es passt am Ende.

Ihr seht, das Ganze ist ein schwieriges Thema.

Und jetzt mein Fazit dazu: ich mache es so wie gehabt. Wenn mir ein Schnitt gefällt und ich meine, ich brauche den auch noch, dann ist das ok für mich, wenn es ein neuer und unbekannter Schnittersteller ist. Ich kauf mir den dann trotzdem. 


Als "Beweis" hier die Bilder von meinem gestrigen Werk: Wendekleid-Smilla-von Smalino. Smilla ist ein Kleidchen (klar, habe ich schon Tausende auf der Festplatte), das schön ausgestellt ist und hier wird auch beschrieben, wie man ein Wechselkleidchen nähen kann. Zudem ist es ein Schnitt, der sich perfekt für Baumwolle eignet (davon gibt es viel zu wenige).Und die im Schnitt enthalten Taschen sind echt niedlich. Die habe ich jetzt aber nicht genäht, da war mir mein Stoff nicht passend.







Schön, dass du es bis hierher geschafft hast :-) Hast du auch eine Meinung zu dem Thema? Über einen Kommentar freue ich mich auf jeden Fall....

Kommentare:

  1. Ein wunderbarer Beitrag und so wahr! Deine "Smilla" ist traumhaft schön geworden! Ich hatte auch schon Schnitte, wo der Windelpo keinen Platz hatte oder einige Nähschritte komplett ausgelassen wurden, wo die Ärmelausschnitte zu eng und der Kopfausschnitt so eng war, dass das Kind sich wie bei einer zweiten Geburt gefühlt haben muss. Da ist der "Name" des Herrstellers wirklich zweitrangig.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lore,

    Du hast absolut Recht: Es gibt unheimlich viele Schnittmuster und -ersteller, der Markt ist unübersichtlich geworden und oftmals kauft man die Katze im Sack. Neue und kleine Ersteller haben es da schwer, sich durchzusetzen. Und genau da setzt Sewunity an :-)

    Die Idee entstand aus einer Enttäuschung, einem wahren Fiasko mit einem Schnitt von einem sehr namhaften Ersteller. Das Kleidungsstück passte hinten und vorne nicht und ich zweifelte schon an mir und meinen Nähkünsten. Dann recherchierte ich und fand heraus, dass es wohl anderen vor mir schon ähnlich ging und ärgerte mich, dies nicht vorher gewusst zu haben. Wäre es nicht viel einfacher einen zentralen Anlaufpunkt für Erfahrungen mit Schnittmustern zu haben, statt lange in verschiedenen Blogs, Foren und Facebookgruppen zu suchen?

    Ja, Sewunity ist noch neu, noch keine 4 Monate alt, und trotz knapp 5.500 verzeichneten Schnittmustern fehlen uns noch so manche Designer mit ihren Schnittmustern - aber die kommen alle noch, wir arbeiten mit Hochdruck dran! ;-) Smalinos Schnitte habe ich hinzugefügt und ich würde mich freuen, wenn Du sie bewerten würdest.

    Liebe Grüße,
    Tatjana von Sewunity :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du vorbei geschaut hast, Tatjana,

      und es sollte auch nicht als Kritik an Sewunity verstanden werden :-) Ich finde es auch gut, dass es diese Möglichkeit mittlerweile gibt und finde schon, dass ihr seit Beginn bis heute einiges an Arbeit geleistet habt.

      Tatsächlich bin ich bei Sewunity schon angemeldet und hab auch schon das eine oder andere Schnittmuster bewertet (dann kann ich Smilla ja auch gleich noch bewerten, da hast du recht). Wenn ich alle SM, die ich bereits nachgenäht habe, bewerten sollte, ja dann müsste ich wahrscheinlich eine Wochenendschicht zusätzlich einlegen :-)

      Ich wünsche Sewunity weiterhin einen regen Zulauf und viele Nutzer, die das Forum mit Leben füllen.

      LG Lore

      Löschen